CNM-Award Nomination

 

«Holy Blues» wurde in der Schweiz für den 13. CNM-Award 2022 nominiert; eine vom legendären «dienstagsmail» lancierte Auszeichnung für christlich geprägte Öffentlichkeitsarbeit.

Der Preisgewinn wird durch Online-Voting ermittelt; --> hier mit einem Klick abstimmen (bis 19. Mai 2022)

Damit wir uns richtig verstehen: Freundschaftsstimmen sind schmeichelhaft, doch mehr Sinn macht es, wenn Sie wirklich aus Interesse und Überzeugung für eine/n der 3 Nominierten stimmen. Meine persönliche Stimme gab ich Schwester Lorena Jenal; ihr Engagement gegen die in Papua Neuguinea noch immer existierende Hexenverbrennung ist Gold wert. Ebenso hochkarätig ist die langjährige Arbeit von René Christen beim Aufbau der Kirche «Prisma» ; im Vergleich dazu ist mein Projekt, den immensen und wunderbaren christlichen Einfluss auf die Geschichte unserer Musik in Erinnerung zu rufen, eher nebensächlich.

Mehr über Sr. Lorena Jenal: http://www.sr-lorena.ch/

Mehr über René Christen: https://prisma.ch/ueber-uns/team/

Christliche Öffentlichkeitsarbeit bedeutet, den Scheinwerfer auf Gutes zu richten, um den negativen Schlagzeilen und den Schattenseiten unserer eigenen Kulturgeschichte etwas entgegenzuhalten – was im Moment dringender als je ist ...

Mein aufrichtiger Dank für Ihr Interesse.

Herzlich: Richard Koechli

 

Schacher Sepp (Help The Homeless)

Song translations (English, Français, Italiano, Español, Deutsch, Русский) further below...

--> Original Video (by Relaxing Blues Music) english subtitled

--> Video ohne Untertitel (und ohne Werbeunterbrechung)

--> Stream / download song & album

ENGLISH: Richard Koechli's new version of a soul-stirring old Swiss folk song about the vagabond "Schacher Sepp" (taken from the album "Holy Blues") reminds us that homelessness exists everywhere. Worldwide, more than 150 million people are homeless, up to 2 billion people live in inadequate shelter. If we wait for politicians or some miracle to solve this problem – nothing will happen. You can make the world better if you act in your area and with your love. Help the homeless in your street, in your city, in your country. Give these people respect, attention, some kind words, a smile (Isaiah 58:7). Give them some of your money; either directly, or by supporting a charity (see below for a list). We're not doing a benefit show here, we're not collecting money to then donate a proud total amount and brag about it. The song and the video are simply meant to inspire, so that we may all slip into the skin of these people for a moment, recognize their greatness and beauty - to give as much as we can from the bottom of our hearts, discreetly and humbly. THANK YOU! --> Download Press Release

About the song: In Switzerland, this song is almost holy; "Schacher Seppli" was chosen as the winning title in the TV-show "Greatest Swiss Hits". The song became famous thanks to a recording from the year 1978; the legendary yodeler Ruedi Rymann (1933 - 2008) gave the piece a touching power and charisma that is still unmatched today. "Schacher Seppli" was first published in 1925 by the Swiss dialect poet Otto Wolf (1900 - 1972), he is considered to be the legal author; however, the exact origin is unknown, probably the song is much older. It's folk music – a voice that connects us with our ancestors. We do not reinvent the world; power, humility, hope, courage and good spirits are as old as humanity.

 

DEUTSCH: Richard Koechlis neue Version eines alten Schweizer Volksliedes über den Vagabunden "Schacher Sepp" (aus dem Album "Holy Blues") erinnert uns daran, dass Obdachlosigkeit überall existiert. Schacher Sepp wollte die Schweiz sozusagen verlassen, weil's ihm eine Spur zu eng wurde. Jetzt, auf seinem Tripp um die Welt, begegnet er der ganzen Misere: Weltweit mehr als 150 Millionen obdachlose Menschen, bis zu 2 Milliarden leben in unzureichenden Unterkünften. Und Sepp merkt auf Anhieb: Wenn wir auf Politiker oder auf ein Wunder warten, wird sich nichts ändern. Sein Aufruf: Du kannst die Welt verbessern, wenn Du in Deiner Umgebung und mit Deiner Liebe handelst. Hilf den Obdachlosen in Deiner Strasse, in Deiner Stadt, in Deinem Land. Schenk diesen Menschen Respekt, Aufmerksamkeit, ein paar freundliche Worte, ein Lächeln (Jesaja 58,7). Gib ihnen etwas von Deinem Geld, entweder direkt oder indem Du ein Hilfswerk unterstützt (eine Liste findest Du hier unten). Wir machen hier keine Benefiz-Show, wir sammeln kein Geld, um eine stolze Gesamtsumme zu spenden und damit zu prahlen. Der Song und das Video sollen einfach nur berühren, damit wir alle für einen Moment in die Haut dieser Menschen schlüpfen, ihre Grösse und Schönheit erkennen - und aus tiefstem Herzen, diskret und bescheiden so viel geben, wie wir können. DANKE!  --> Medienmitteilung downloaden

Über den Song: In der Deutschschweiz ist dieses Lied schon fast heilig; "Schacher Seppli" wurde zum Siegertitel in der TV-Show "Die grössten Schweizer Hits" gewählt. Berühmt wurde das Lied dank einer Aufnahme aus dem Jahr 1978; der legendäre Giswiler Jodler Ruedi Rymann (1933 - 2008) verlieh dem Stück eine berührende Kraft und Ausstrahlung, die bis heute unübertroffen ist. "Schacher Seppli" wurde erstmals 1925 von dem Schweizer Mundartdichter Otto Wolf (1900 - 1972) veröffentlicht, er gilt als rechtmässiger Urheber; die genaue Herkunft ist jedoch unbekannt, wahrscheinlich ist das Lied viel älter. Es ist Volksmusik – eine Stimme, die uns mit unseren Vorfahren verbindet. Wir erfinden die Welt nicht neu; Kraft, Demut, Hoffnung, Mut und gute Geister sind so alt wie die Menschheit.

 

FRANCAIS: La nouvelle version de Richard Koechli d'une vieille chanson populaire suisse sur le vagabond "Schacher Sepp" (tirée de l'album "Holy Blues") nous rappelle que les sans-abri existent partout. Dans le monde, plus de 150 millions de personnes sont sans abri et jusqu'à 2 milliards de personnes vivent dans des logements insalubres. Si nous attendons les politiciens ou un miracle, rien ne changera. Tu peux améliorer le monde si tu agis dans ton environnement et avec ton amour. Aide les sans-abri dans ta rue, dans ta ville, dans ton pays. Offre à ces personnes du respect, de l'attention, quelques mots aimables, un sourire (Esaïe 58,7). Donne-leur un peu de ton argent, soit directement, soit en soutenant une organisation caritative (tu trouveras une liste plus bas). On ne fait pas un show de charité ici, on ne collecte pas de l'argent pour ensuite donner une somme totale impressionnante et s'en vanter. La chanson et la vidéo ont simplement pour but d'inspirer chacun d'entre nous à se glisser un instant dans la peau de ces gens, pour que nous puissions reconnaître leur grandeur et leur beauté - et donner du fond du cœur, discrètement et modestement, autant que nous le pouvons. MERCI !

A propos de la chanson: En Suisse alémanique, cette chanson est sacrée ; "Schacher Seppli" a été élu titre vainqueur de l'émission de télévision "Les plus grands hits suisses". La chanson est devenue célèbre grâce à un enregistrement datant de 1978 ; le légendaire yodleur de Giswil Ruedi Rymann (1933 - 2008) a conféré au morceau une force et un rayonnement touchants qui restent inégalés à ce jour. "Schacher Seppli" a été publié pour la première fois en 1925 par le poète dialectal suisse Otto Wolf (1900 - 1972), qui en est considéré comme l'auteur légitime ; l'origine exacte est toutefois inconnue, la chanson est probablement beaucoup plus ancienne. C'est de la musique traditionnelle – une voix qui nous relie à nos ancêtres. Nous ne réinventons pas le monde ; la force, l'humilité, l'espoir, le courage et les bons esprits sont aussi vieux que l'humanité.

Homeless Help / Aide aux sans-abri / Obdachlosen-Hilfe (there are many more):

Worldwide: https://ighomelessness.org/

USA: https://nationalhomeless.org/

Latin America: https://www.covenanthouse.org/casa-alianza

Canada: https://caeh.ca/

UK: https://churchhomelesstrust.org.uk/

Russia: https://homeless.ru/

Africa: https://www.haven.org.za/

Australia: https://streetsmartaustralia.org/

France: https://www.fondation-abbe-pierre.fr/

Spain: https://www.solidarios.org.es/que-hacemos/personas-sin-hogar/

Italy: https://aido.it/

Poland: https://www.dobrafabryka.pl/en/fundacja/gdzie-dzialamy/poland/

Czechoslovakia: https://praha.charita.cz/en/social-services/help-for-the-homeless/

Germany: https://strassenblues.de/

Switzerland: https://www.swsieber.ch/

 

Song translations "SCHACHER SEPP" (Song by Otto Wolf)

 

English:

My name is Schacher Joe, I'm known in the whole country

Once I was a good boy, today I'm a vagabond

Satisfied if I have some straw at night, my brandy during the day

And if the good Lord gives me health, it's all I need, yeah yeah

If the good Lord gives health, it's all we need, yeah yeah

 

So much misery in this world, I've seen it many times

How people kick each other's heads in, just for the damn money

How beautiful it could be down here, a bird in a tree

He sings "hey, look at your country, Switzerland is a dream"

Look at your country, your country is a dream

 

Some people are rich today, tomorrow it can all be over

They die and have to leave their dear money all down here

They will be taken to the cemetery, buried right next to the poor man

We all have to go to the same place, it's true, oh yeah, it's true

We all have to go to the same place, it's true, oh yeah, it's true

 

How quickly time goes by, a year and another one

It can't be true, soon I will be an old man

When I come to heaven's door and want to step inside

I'll call out, "Hey, Peter ..., Schacher Joe's here!"

"Hey, Peter, Schacher Joe's here!"

 

When I come to heaven's door

Peter stands there with his legs wide open

He calls out to me "Hey buddy, hello Joe, are you there already?"

"Come in, come in and put on your robe of heaven"

"The poor and abandoned people must have a good time in heaven"

 

The poor and forsaken people must have a good place in heaven

They must have it beautiful in heaven

We all long to have a good place in heaven

We all long to have it beautiful in heaven

Good in heaven, good in heaven ...

 

 

Français:

Mon nom est Schacher Sepp, on me connaît partout

J'étais un brave gars, aujourd'hui je suis un vagabond

Satisfait si j'ai un peu de paille la nuit, mon petit schnaps le jour

Et si le bon Dieu donne la santé, c'est tout ce qui me faut, eh oui

Si le bon Dieu donne la santé, c'est tout ce qu'il nous faut, eh oui

 

Tant de misère dans ce monde, je l'ai vu souvent

Les gens se cassent la gueule, juste pour ce foutu argent

Comme ce pourrait être beau ici, un oiseau dans l'arbre

Il chante "Regarde ton pays, la Suisse est un rêve"

Regarde ton pays, ton pays est un rêve

 

Il y a des gens qui sont riches, demain tout peut être fini

Ils meurent et doivent laisser tout leur argent en bas

Ils seront emmenés au cimetière, enterrés juste à côté du pauvre

Nous allons tous au même endroit, c'est vrai, eh oui, c'est vrai

Nous allons tous au même endroit, c'est vrai, eh oui, c'est vrai

 

Le temps passe vite, une année et encore une

Ce n'est pas possible, bientôt je serai un vieillard

Quand j'arriverai à la porte du paradis et que je voudrai y entrer

J'appellerai, "Hé, Pierre ..., Schacher Sepp est là !"

"Hé, Pierre, Schacher Sepp est là !"

 

En arrivant à la porte du paradis

Pierre se tient, les jambes grandes ouvertes

Il appelle : "Hé mon pote, bonjour Sepp, t'es déjà là ?"

"Viens, rentre, et mets ta robe du paradis"

"Les gens pauvres doivent trouver du bonheur au paradis"

 

Les gens pauvres et abandonnés doivent trouver du bonheur au paradis

Ils doivent avoir une belle place au paradis

Nous désirons tous aller au paradis

Nous voulons tous que ce soit beau au ciel

Beau au ciel, du bonheur au ciel ...

 

 

Italiano:

Il mio nome è Schacher Joe, sono conosciuto in tutto il paese

Una volta ero un bravo ragazzo, oggi sono un vagabondo

Soddisfatto se ho un po' di paglia di notte, il mio brandy durante il giorno

E se il buon Dio mi dà la salute, è tutto ciò di cui ho bisogno, sì sì

Se il buon Dio dà la salute, è tutto ciò di cui abbiamo bisogno, sì, sì

 

Così tanta miseria in questo mondo, l'ho visto molte volte

Come la gente prende a calci le teste degli altri, solo per i dannati soldi

Come potrebbe essere bello quaggiù, un uccello su un albero

Canta "ehi, guarda il tuo paese, la Svizzera è un sogno"

Guarda il tuo paese, il tuo paese è un sogno

 

Alcune persone sono ricche oggi, domani può essere tutto finito

Muoiono e devono lasciare il loro caro denaro tutto qui

Saranno portati al cimitero, sepolti accanto al povero

Dobbiamo andare tutti nello stesso posto, è vero, oh sì, è vero

Dobbiamo andare tutti nello stesso posto, è vero, oh sì, è vero

 

Come passa in fretta il tempo, un anno e un altro

Non può essere vero, presto sarò un vecchio

Quando arriverò alla porta del paradiso e vorrò entrare

Chiamerò: "Ehi, Peter..., Schacher Joe è qui!"

"Ehi, Peter, Schacher Joe è qui!"

 

Quando arrivo alla porta del paradiso

Peter sta lì con le gambe spalancate

Mi chiama "Ehi amico, ciao Joe, sei già lì?"

"Entra, entra e mettiti la tua veste del cielo"

"I poveri e gli abbandonati devono divertirsi in paradiso"

 

I poveri e gli abbandonati devono avere un bel posto in paradiso

Devono avere un bel posto in cielo

Tutti noi desideriamo avere un buon posto in paradiso

Tutti noi desideriamo avere un bel posto in paradiso

Buono in cielo, buono in cielo ...

 

 

Español:

Mi nombre es Schacher Joe, soy conocido en todo el país

Una vez fui un buen chico, hoy soy un vagabundo

Satisfecho si tengo algo de paja por la noche, mi brandy durante el día

Y si el buen Dios me da salud, es todo lo que necesito

Si el buen Dios da salud, es todo lo que necesitamos

 

Cómo sigue y sigue en este mundo, lo he visto muchas veces

Cómo la gente se golpea la cabeza sólo por ese maldito dinero

Qué hermoso podría ser aquí abajo, un pájaro en un árbol

Canta "hey, mira tu país, Suiza es un sueño"

Mira tu país, tu país es un sueño

 

Algunas personas son ricas hoy, pero mañana todo puede acabarse

Se mueren y tienen que dejar todo su querido dinero aquí abajo

Serán llevados al cementerio, enterrados junto al pobre

Todos tenemos que ir al mismo lugar, es cierto, sí es cierto

Todos tenemos que ir al mismo lugar, es cierto, sí es cierto

 

Qué rápido pasa el tiempo, un año y otro

No puede ser verdad, pronto seré un anciano

Cuando llegue a la puerta del cielo y quiera entrar

Gritaré: "¡Eh, Peter, Schacher Joe está aquí!"

Gritaré: "¡Oye, Peter, es Schacher Joe!"

 

Cuando llegue a la puerta del cielo

Peter está allí con las piernas abiertas

Me llama "¡Hey amigo, hola Joe, ya estás ahí?"

"Entra, entra y ponte la túnica del cielo"

"La gente pobre y abandonada debe pasarlo bien en el cielo"

 

La gente pobre y abandonada debe tener un buen lugar en el cielo

Deben tenerlo bonito en el cielo, tenerlo bueno en el cielo

Todos anhelamos tener un buen lugar en el cielo

Todos anhelamos tenerlo hermoso en el cielo

Bien en el cielo, bien en el cielo ...

 

 

Deutsch:

Mein Name ist Schacher Sepp, überall im Land bekannt

Einst war ich ein guter Junge, heute bin ich ein Vagant

Zufrieden, wenn ich nachts etwas Stroh habe, tagsüber meinen Schnaps

Und wenn der Herrgott Gesundheit schenkt, ist es alles, was ich brauche

Wenn der Herrgott Gesundheit schenkt, ist es alles, was wir brauchen

 

Wie es doch zu und her geht in der Welt, ich habe es oft gesehen

Die Menschen schlagen sich die Köpfe ein, nur wegen dem verdammten Geld

Wie schön könnte es hier unten sein, ein Vogel auf dem Baum

Er singt "Hey, schau dir dein Land an, die Schweiz ist ein Traum"

Schau dir dein Land an, dein Land ist ein Traum

 

Manche Leute sind reich, morgen kann alles vorbei sein

Sie sterben und müssen all ihr teures Geld hier unten lassen

Man bringt sie auf den Friedhof, direkt neben den armen Mann

Wir müssen alle an denselben Ort hin, das ist wahr, oh ja

Wir kommen alle an denselben Ort hin, das ist wahr, oh ja

 

Wie schnell doch die Zeit vergeht, ein Jahr und noch eins

Es darf nicht wahr sein, bald bin ich schon ein Greis

Wenn ich einst an die Himmelstür komme und eintreten möchte,

werde ich rufen: "He, Petrus, der Schacher Sepp ist da!"

Ich werde rufen: "He, Petrus, der Schacher Sepp ist da!"

 

Und bin ich dann vor der Himmelstür

Breitbeinig steht er vor mir, der Petrus

Er ruft "Hey Kumpel, hallo Sepp, bist du nun auch schon da?"

"Komm rein, komm und zieh dein Himmelsgewand an"

"Die armen und verlassenen Leute müssen's schön haben im Himmel"

 

Die armen und verlassenen Leute müssen's schön haben im Himmel

Sie müssen's schön haben im Himmel, es gut haben im Himmel

Wir alle möchten einen guten Platz haben im Himmel

Wir alle hoffen, es schön zu haben im Himmel

Gut zu haben im Himmel, schön im Himmel ...

 

 

Русский:

Меня зовут Шахер Джо, меня знают во всей стране.

Когда-то я был хорошим мальчиком, а сегодня я бродяга.

Доволен, если у меня есть солома ночью, бренди днем.

И если Господь даст мне здоровье, это все, что мне нужно.

Если Господь дарует здоровье, это все, что нам нужно.

 

Как это продолжается и продолжается в этом мире, я видел это много раз.

Как люди разбивают друг другу головы только из-за этих проклятых денег.

Как прекрасно может быть здесь, внизу, птица на дереве.

Он поет: "Эй, посмотри на свою страну, Швейцария - это мечта".

Посмотрите на свою страну, ваша страна - это мечта.

 

Некоторые люди богаты сегодня, но завтра все может закончиться.

Они умирают и вынуждены оставить свои дорогие деньги здесь.

Их отвезут на кладбище и похоронят рядом с бедняком.

Мы все должны идти в одно и то же место, это правда, да, это правда.

Мы все должны идти в одно и то же место, это правда, да, это правда.

 

Как быстро проходит время, год и еще один.

Это не может быть правдой, скоро я стану стариком.

Когда я подойду к двери рая и захочу войти внутрь.

Я позову: "Эй, Питер, Шахер Джо здесь!"

Я позову: "Эй, Питер, это Шахер Джо!"

 

Когда я подхожу к двери рая

Питер стоит там с широко расставленными ногами

Он зовет меня: "Эй, приятель, привет, Джо, ты уже там!"

"Входи, входи и надень небесную мантию"

"Бедные и покинутые люди должны хорошо проводить время на небесах"

 

У бедных и оставленных людей должно быть хорошее место на небесах

У них должно быть красиво на небесах, хорошо на небесах.

Мы все жаждем иметь хорошее место на небесах

Мы все хотим, чтобы на небесах было красиво

Хорошо на небесах, хорошо на небесах...

 

 

 

Holy Blues (new!)

  (english version)

Version CD & Buch bestellen (weltweit):   

Album digital (Streaming & Download):   

Buchversion inkl. mp3-Download bestellen (direkt beim Verlag: www.tredition.de) ...

                               

                                  

--> Pressespiegel

Die 400-jährige Reise einer Musikseele

«Ein Trip durch die ungeschminkte Geschichte jener Musik, die wir lieben – kann uns nur helfen, diese Musik noch besser zu verstehen, noch intensiver zu empfinden.» (Richard Koechli)

Zu den beiden Songs "Feel Like Going Home" und "Schacher Sepp" wurde je ein wunderbares Video von "Relaxing Blues Music" (USA) produziert.

Was haben Blues, Jazz, Soul, R&B, Rock’n’Roll, Folk, Country, Rock, Pop und Hip Hop gemeinsam? Ihre Herkunft, ihr Feuer! Holy Blues war der Feuerherd. Holy Blues, auch Gospel genannt, ist die Quelle all jener Rootsmusik, die wir lieben. Die Geschichte der Gospelmusik ist 400-jährig; ihr Geist noch sehr viel älter, und ohne ihn würden wir uns heute schlicht und einfach nicht von beseelter Musik verzaubern lassen können. Grund genug, diesem guten Geist nachzuspüren. Der Schweizer Musiker und Fachbuchautor Richard Koechli macht sich auf die abenteuerliche Reise durch die amerikanische Kulturgeschichte und zeigt mit unzähligen konkreten Beispielen auf, wie hoch während all den Jahrhunderten der Einfluss des Glaubens auf die Musik und ihre Erzeuger:innen war, wie entscheidend und geheimnisvoll die göttliche Dimension in jedem Moment die Musik prägt. Koechli tut dies im Doppelpack: Als Blues-Künstler mit eigenwilligen Interpretationen zeitloser Holy Blues-Songs, und als Buchautor mit einem inspirierenden, 150 Seiten starken Geschichts-Trip.

--> Video-Trailer    --> Buchcover (print/web)

Beides bietet Überraschungen: Das Buch wirft einen leidenschaftlichen, präzisen und teilweise neuen Blick auf die 400-jährige Reise unserer Musik, und das Album zeigt, wie eigenständig Gospelmusik interpretiert werden kann, ohne die Tradition zu verraten. Koechli setzt auf überwiegend akustische Slidegitarrenklänge – und auf Gegensätze! Manchmal meditativ und ohne Worte wie im Titelstück «Holy Blues» oder in «Nishlam» (zusammen mit dem befreundeten blinden Musiker Gerd Bingemann), dann wieder als Laidback- und Blues-Sänger wie in «Feel Like Going Home» (im Duett mit dem renommierten Jazz-Sänger Bruno Amstad) oder gar als mutiger Acapella-Sänger von wenig bekannten Spiritual-Hymnen – und zuguter letzt sogar mit einer eigenwilligen, berührenden Version des vielleicht einzigen Schweizer Holy Blues-Songs, dem legendären «Schacher Seppli».

«Holy Blues» ist im Musikhandel (als CD & Buch) und gleichzeitig im Buchhandel (als Buch & mp3-Downloadlink) erhältlich. Vom Buchinhalt gibt es zudem gratis eine englische Übersetzung (PDF eBook-Download, Link im Buch)

Musikhandel (CD & Buch): Fontastix 324227, EAN-Code: 7640149284508, Vertrieb: www.cede.com

Buchhandel (Buch & kostenloser mp3-Download): www.tredition.de

ISBN: 978-3-347-42792-1 (Hardcover),
ISBN: 978-3-347-42791-4 (Paperback)
ISBN: 978-3-347-42793-8 (e-Book)

Digitaler Musikhandel (Streaming, Download): auf allen digitalen Plattformen!

Signierte Exemplare: Auf speziellen Wunsch verschickt Richard Koechli gerne auch signierte Exemplare (CD inkl. Buch CHF / Euro 30.- plus Versandkosten). Bestellungen bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (es ist gegebenenfalls mit längeren Lieferfristen zu rechnen)

(Cover-Photo: Heinz Schürmann)  

   

 

Bonustracks:  Zusätzlich zu den 10 Album-Songs gibt es 3 Bonus-Tracks zum Downloaden (Songs von Richard Koechli):

You never lie to me, Lord (2018)

Deep Water, Vers. 2 (2020)

Lamentation (2021)

(zu «Lamentation» gibt es ein traumhaft mystisches Video von Bruno Amstad!)

 

Free Livestream Concert!

Richard Koechli's Livestream concert 2021 – listen and watch online for free now!

Le concert Livestream de Richard Koechli 2021 – écoutez et regardez-le gratuitement en ligne !

If you like what you hear and see, feel free to pay Richard and his band a cup of coffee: www.paypal.com/paypalme/RichardKoechli

(Bild anklicken – cliquez sur l'image – click image)

Lamentation (new video)

 

 

--> Video "Lamentation"

--> video with english subtitles

 

DE: Die Kunst des Klagens ist so alt wie die Menschheit – in jeder Epoche, jeder Kultur, in sämtlichen spirituellen und musikalischen Traditionen gab und gibt es tröstende, befreiende Klagelieder. Die Diskussion über den Umgang mit der Pandemie soll unbedingt stattfinden, doch es muss gleichzeitig eine Ebene geben, die das übersteigt – und uns mit den Geschichten und Mythen einer Menschheit verbindet, die alles schon erlebt hat. Und hey, natürlich darf dieser Song auch bloss einfach als Unterhaltung genossen werden. Ein episches Stück Blues, verbunden mit Bruno Amstads vor Mystik und Ästhetik nur so strotzender Videokunst!

EN: The art of lament is as old as humanity - in every epoch, in every culture, in all spiritual and musical traditions there have been and still are consoling, liberating laments. The discussion about how to deal with the pandemic should definitely take place, but at the same time there must be a level that transcends that - and connects us to the stories and myths of a humanity that has experienced it all. And of course this song may be enjoyed simply as entertainment. An epic piece of blues, combined with Bruno Amstad's video art bursting with mysticism and aesthetics!

FR: L'art de la lamentation est aussi vieux que l'humanité - à chaque époque, chaque culture, dans toutes les traditions spirituelles et musicales, il y a eu et il y a encore des lamentations consolantes et libératrices. La discussion sur la manière de faire face à la pandémie doit absolument avoir lieu, mais en même temps il doit y avoir un niveau qui transcende cela - et qui nous relie aux histoires et aux mythes d'une humanité qui a traversé tout cela. En plus, cette chanson peut être appréciée simplement comme un divertissement ; un morceau de blues épique, combiné à l'art vidéo mystique et esthétique de Bruno Amstad !

 

--> More Videos from Bruno Amstad

 

There are countless ways to do something good; in your immediate area, or a contribution to a charity – or a donation to the two «Lamentation» makers (thank you):

Richard Koechli: https://www.paypal.com/paypalme/RichardKoechli

Bruno Amstad: https://www.brunoamstad.ch/hutkollekte

 

English lyrics translation: below ...

Traduction des paroles en français : ci-dessous ...

 

 

Songtext (DE):

Warum hörst Du nicht auf, zu quälen?

Ist jetzt alles verloren?

Kein Glaube, kein Licht

Stockdunkle Nacht, eiskalter Boden

Angebunden im Cockpit

Tausend Knöpfe, wir können keinen bedienen

Du hast uns nicht gefragt

Es hiess bloss einfach «Los, lebt, fliegt ...»

Jetzt wunderst Du Dich, dass wir abstürzen?

Was soll das, was ist das für ein Spiel?

Auf jede Antwort zehn neue Fragen

Blues reicht nicht, um das auszuhalten

 

Einfach nur fies, diese Falle

Wo doch alles so harmlos begann

Und jetzt dieses Feuer, diese Hölle

Überall Flammen, ein verdammter Trümmerhaufen

Er muss in der Nähe sein, ich spüre seine Wut

Er will alles kaputtmachen, was uns lieb ist

Wer kommt denn als nächstes dran?

Wir sind nicht gemacht für diesen Weg

Was sollen wir denn beten?

Alles was bleibt, ist Schreien, Schreien

Please send us peace of mind

Have mercy, oh Lord

Aoaahhehaa ...

Searching for peace of mind

Take away this pain

Aoaahhehaa ...

 

Jetzt sind wir müde

Alle gegen alle

Immer am selben Ort fallen wir auf die Schnauze

Links und rechts lauter unbezwingbare Berge

Da vorne ist das Tor zur Einsamkeit

Wir können nicht zurück, es gibt kein Zurück

Ich glaube, jetzt haben wir Angst

Angst vor dieser neuen, kalten Welt

Vor dem Ende oder vor dem Wahnsinn

Es klebt an uns wie gierige Blutegel

Als wäre jede und jeder von uns

ein Wurm und kein Mensch, kein Mensch

 

Irgendwie spüre ich, Du bist noch immer da

Du hast uns ja bis heute nie ganz verlassen

Wenn wir den Zauberstab ins Feuer werfen,

kommst Du ganz nahe zu uns

Aber lass uns zuerst noch ein wenig schreien ...

 

Send us peace of mind

Have mercy, oh Lord

Aoaahhehaa ...

Send us peace of mind

Take away this pain

Aoaahhehaa ...

 

Give me a new day

I want a new day

 

 

Lyrics (EN):

Why have you forsaken us?

Is everything lost now?

No faith, no light

Night never been darker, ground is cold as ice

Tied up in the cockpit

A thousand buttons, we can't use any

You didn't even ask,

just said, «Go, live, fly ...»

Now you wonder that we crash?

What kind of game are you playing?

For one answer, ten new questions

Blues is not enough to stand

 

Just sneaky, these traps

It was so harmless, that trip

And now this fire, this hell!

Flames everywhere, damned heap of shambles

It must be near, I can feel the anger

It wants to destroy everything we love

Who's going to be next?

We're not made for this path

What can we pray for?

Nothing left but to scream and cry

Please send us peace of mind

Have mercy, oh Lord

Aoaahhehaa ...

Searching for peace of mind

Take away this pain

Aoaahhehaa ...

 

Now we are tired

All against all

Still falling down at the same place

Left and right nothing but unforgiving mountains

Over there is the gate to loneliness

We can't go back, no turning back

I think we're afraid now

Afraid of this new, cold world

Of the end or of going crazy

It sticks to us like greedy bloodsuckers

As if each and every one of us

were just a worm and not human, not human

 

Somehow I feel, you're still there

You never really left us

When we drop the spell into fire,

You will come very close to us

But let's lament a little more first ...

 

Send us peace of mind

Have mercy, oh Lord

Aoaahhehaa ...

Send us peace of mind

Take away this pain

Aoaahhehaa ...

 

Give me a new day

I want a new day ...

 

 

Paroles (FR):

Pourquoi nous as-tu abandonnés ?

Tout est vraiment perdu ?

Pas de foi, pas de lumière

Une nuit plus sombre que jamais, la terre glaciale

Attaché dans le cockpit

Mille boutons, on ne peut utiliser aucun

Tu nous a même pas demandé,

juste dit, «Allez, vivez, volez ...»

Et là, tu te demandes si on va s'écraser ?

C'est quoi ce jeu ? Tu joues à quoi ?

Une réponse, dix nouvelles questions

Le blues ne suffit pas pour tenir debout

 

Quel mauvais piège

Tout a commencé si innocemment

Et là, ce feu, cet enfer !

Des flammes partout, une putain de ruine

Ça doit être tout près, je peux sentir sa rage

Son désir de détruire tout ce qui nous est cher

Qui est le prochain ?

Nous ne sommes pas faits pour ce chemin

Mais comment prier ?

Il ne nous reste plus qu'à crier, crier

S'il te plaît, envoie-nous la paix de l'esprit

Aie pitié, ô Seigneur

Aoaahhehaa ...

Nous cherchons la paix

Enlève-nous cette douleur

Aoaahhehaa ...

 

Nous sommes fatigués

Tout le monde contre tout le monde

C'est toujours au même endroit que nous tombons

A gauche et à droite, des montagnes insurmontables

Devant nous, la porte de la solitude

Impossible de revenir en arrière, il n'y a pas de retour

Je pense que nous avons peur maintenant

Peur de ce nouveau monde froid

De la fin ou de la folie

Ça nous colle comme des sangsues avides

Comme si chacune et chacun d'entre nous

est un ver et non un homme, non un homme

 

Je sens que tu es toujours là

Tu ne nous as jamais vraiment quitté

Si nous balançons notre baguette magique dans le feu,

alors tu viendras tout près de nous

Mais d'abord, laisses-nous lamenter un peu ...

 

S'il te plaît, envoie-nous la paix de l'esprit

Aie pitié, ô Seigneur

Aoaahhehaa ...

Nous cherchons la paix

Enlève-nous cette douleur

Aoaahhehaa ...

 

Donne-moi un nouveau jour

Je voudrais un nouveau jour ...

 

 

 

R.I.P. Hans Peter Holzer (1954-2021)

      

Ein Freund von mir ist gegangen, nach schwerer Krebserkrankung:

Hans Peter Holzer (31.5.1954 – 11.1.2021)

Ein grosser Musikliebhaber, ein äusserst sympathischer und bescheidener Mensch, sehr sensibel und spirituell – und ein leidenschaftlicher Gitarrenbauer. Nach seiner Pensionierung fokussierte er sich voll auf diese Passion und auf die liebevolle Ausbildung eines jungen Blindenhundes. Hans Peter machte mir das wertvollste Geschenk – er baute für mich eine Gitarre, massgeschneidert, und er wollte aus Prinzip kein Geld dafür. Unglaublich! Der Moment, als ich sie zum Testen das erste Mal in der Hand hielt --> hier in diesem Video. Seit 2015 ist dieses wunderbare Instrument nun mein Begleiter, und ich werde versuchen, bei jedem künftigen Ton Hans Peter würdig in Erinnerung zu rufen.

Ungefähr ein Dutzend Gitarren schaffte Hans Peter Holzer in seiner Zeit, so viel ich weiss; eine davon ist im Besitz von Philipp Fankhauser. Sein jüngstes Prachtstück, welches er mit letzter Kraft noch gebären konnte, war eine stilechte Oil-Cane, die ich bei ihm zuhause anspielen durfte. --> Hier ein paar Bilder seiner Werke

Den Song «Wayfaring Stranger» liebte Hans Peter ganz besonders! Deshalb ihm zu Ehren diese Video-Aufnahme hier aus der Ref. Kirche in CH-Küsnacht – gespielt mit SEINER Gitarre!

Voll zur Geltung kommt der Klang seines Babys z.B. im Song «Merci» (aus meinem Album «Parcours»)

Mein ewiger Dank, Hans Peter, für unsere Freundschaft, für Dein Wesen, Deine Arbeit! Ich wünsche Dir die ewige Ruhe, Gottes Segen, und Dorothée und Deiner ganzen Familie viel Kraft und Trost für die schwere Zeit.

Herzlich: Richard Koechli

New: Vinyl Double-LP «The Real Chill»

 

Das Doppelalbum zum Jubiläum ...

 

«The Real Chill, Remembering J.J. Cale» erhält weltweit hervorragende Kritiken – jetzt erscheint das Album auch als Vinyl-LP! Ein Doppelalbum in limitierter Auflage (300 Exemplare, handschriftlich nummeriert)  --> das Video (Anhören der Vinyl-Testpressung)

Executive Producers & Sponsors: Urs & Fränzi Friderich, Thomas Bühlmann

LP 1 enthält das aktuelle Tributalbum «Remembering J.J. Cale» (--> das Video zum Album)

LP 2 ist Koechlis Jubiläums-Album «Collection»; die besten und erfolgreichsten Koechli-Songs & -Instrumentals aus seiner 30-jährigen Recording-Zeit. Alles neu gemastert und erstmals auf Vinyl; die Aufnahmen klingen besser als je zuvor!

Die Best-of-Zusammenstellung «Collection» kommt wie ein eigenständiges Album daher. «Kein wild zusammengewürfelter Mix; die persönliche Auswahl soll in einem Guss repräsentieren, was für mich zählt: Der Spirit des Blues und der Rootsmusik, vereint mit meiner Melodieverliebtheit und der Affinität zu erdigen Popsongs. Am Schluss also ein normales Album mit rotem Faden – womöglich sogar die Platte meines Lebens.»

«Collection» ist auch auf allen digitalen Plattformen erhältlich – und zwar in einer extended Version mit 4 zusätzlichen (also insgesamt 16) Stücken. Die gute Nachricht: Käufer/innen der Vinyl-Doppel-LP erhalten dieses digitale Album kostenlos zum Downloaden – und zwar sowohl im mp3- als auch im WAV- (CD-)Format.

Hinzu kommen weitere Goodies, ebenso zum Downloaden: Mehr als 2 Stunden (!) Audio-Raritäten aus 30 Jahren (Kuriositäten und unveröffentlichte Live-Aufnahmen aus dem Archiv) und natürlich das aktuelle Buch «J.J. Cale, der stille Meister» als PDF-eBook (deutsche Originalausgabe sowie englische und französische Übersetzung).

Ein umfassendes Jubiläums-Paket – auch interessant für alle, die keinen Vinyl-Plattenspieler besitzen!

Ende 2020 erschien «Collection» digital (streamen oder downloaden). Hier das Video zu «Collection» mit Songausschnitten und Statements von Richard Koechli.

Und nun ist die Jubiläumsplatte als Vinyl-Doppelalbum erhältlich. Das Vinylalbum (unsigniert) direkt bestellen bei: cede.ch (Schweiz), cede.de (Deutschland) oder cede.com (weltweit).

Signierte Exemplare: können erst wieder ungefähr Ende April 2021 versandt werden; Bestellungen bitte per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Wer nicht so lange warten möchte, verständlich - die LPs bei cede.ch sind ebenso handschriftlich nummeriert, allerdings nicht signiert (meine eigentliche Signatur ist ja hoffentlich ohnehin die Musik ... :-)

Verkaufspreis signierte Exemplare: Innerhalb der Schweiz CHF 38.- (plus CHF 9.- Porto- & Versandkosten), weltweit € 35.- (plus € 13.- Porto & Versandkosten)

 

Achtung: Die Auflage ist limitiert - nur 300 Exemplare ...!

 

 

 

 

 

 

New Album «The Real Chill, Remembering J.J. Cale»

 

Die Hommage an den Meister

Fontastix 324117 (CD & Buch), distrokid (digitale Portale)

-> das Video zum Album    -> Pressespiegel

-> Pressetext  -> Album-Cover (druck)   -> Album-Cover (web)

-> CD + Gratisbuch bestellen (CH)  (Deutschland)  (weltweit)

        

J.J. Cale (1938 - 2013) gilt als einer der einflussreichsten Songschreiber des 20. Jahrhunderts. Bewundert von Stars wie Eric Clapton, Mark Knopfler oder Neil Young, hinterlässt er ein unschätzbares Erbe: Welthits wie Cocaine oder After Midnight, einen einzigartigen Gitarrenstil, eine unnachahmliche Gesangsästhetik.

Respektvoll und eigenwillig interpretiert Swiss Blues Award-Gewinner Richard Koechli nun 10 der unsterblichen Cale-Songs und schreibt auch gleich noch ein Buch über den laid-back Pionier; über Cales Musik und Werdegang, die Mythen, die ihn umranken, über den historischen Kontext und die Philosophie der musikalischen Zurückhaltung. Diese Veröffentlichung traf ins Schwarze; die Kritiken sind sehr enthusiastisch und das Album erreichte die Blues Top-10 in UK und Frankreich. --> Presseschau lesen

Die Tonaufnahmen entstanden während des Covid-19 Lockdowns im Frühling 2020; Koechli verkroch sich im Studio, arbeitete in Eigenbrötlermanier (wie Cale es damals oft tat), wurde teilweise auf Distanz von seiner Live-Band unterstützt – und zaubert nun 10 Songs aus dem Hut, die gar nicht erst versuchen, den Originalen zu nahe zu kommen. Ein sehr persönliches Album, welches die Prachtstücke des Meisters zu neuem Leben erweckt, ohne ihren grundlegenden Spirit zu verraten. Als Zugabe 3 weitere Songs aus Koechlis Feder, die Cales Einfluss demonstrieren.

Kann man streamen und downloaden, klar – doch die Krönung gibt‘s nur handfest: das umfangreichste CD-Booklet der Musikgeschichte! Koechlis 368-seitiges Buch «Der stille Meister» (edle Hardcover-Ausgabe) erscheint nicht im Buchhandel, sondern exklusiv als Gratisbeilage zur CD. «Deluxe Edition» nennt sich das – und dazu gibt‘s sogar noch allerlei Goodies zum Downloaden (eine englische und französische Buchübersetzung, mp3-files, 24bit-WAV-Masterfiles sowie ein unveröffentlichtes HD-Konzertvideo von Koechlis Trio-Formation).

Das Ganze kann man hier bestellen: -> CH / -> D / -> weltweit

Auch signierte Exemplare gehen auf die Reise (CHF/€ 29.- plus 8.- Versandkosten), allerdings ist das Kontingent an Eigenexemplaren aufgrund der enormen Nachfrage zur Zeit aufgebraucht. Neue Bestellungen (an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) sind willkommen, können aber erst frühestens Ende April 2021 ausgeliefert werden. Wer nicht so lange warten mag, bitte beim offiziellen Vertrieb bestellen (CH) / (weltweit) / (Deutschland)

Apropos Good News: Ab sofort ist «The Real Chill» auch als Doppel-Vinyl-LP erhältlich.

Rezensionsexemplare / Interviewtermine anfragen bei: Hape Schuwey (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

 

Hard Times Need Hope

(english version below / version française ci-dessous) 

Den Blues unterstützen – mit einer einzigartigen Spendenkampagne:

HARD TIMES NEED HOPE – die neue Single

Lilly Martin, Mikey Wunderbar, Richard Koechli, Michael Dolmetsch

Eine Spendenaktion für den HART Fonds der Blues Foundation

Single-Release: 12. Juni 2020 / Streaming ab 26. Juni 2020

--> den Song kaufen (downloaden)!

Der Blues revolutionierte die Musik, und seine Strahlkraft ist noch immer ungebrochen. Doch ausgerechnet im Ursprungsland USA herrscht in der aktuellen Blues-Szene grosse wirtschaftliche und soziale Not, welche durch die Covid19-Pandemie zusätzlich verstärkt wurde. Stellvertretend für alle weltweiten Musiker*innen, die dem Geburtsort des Blues dankbar sind, diese Nöte sehen und sich solidarisch fühlen, veröffentlichen vier renommierte Vertreter*innen der Schweizer Blues-Szene nun den Song «Hard Times Need Hope» – und lancieren damit eine Spendenaktion für den HART Fonds der Blues Foundation. «Weil unsere harten Zeiten in der Schweiz nicht annähernd so hart sind wie die unserer Kolleg*innen in den USA», meint Lilly Martin.

Die in der Schweiz lebende und für den diesjährigen Swiss Blues Award nominierte New Yorker Sängerin Lilly Martin schrieb mit Pianist und Produzent Michael Dolmetsch zusammen eine vom Blues durchtränkte Soul-Ballade als Botschaft der Hoffnung für Menschen, die in eine existentielle Krise geraten sind. Zusammen mit Mikey Wunderbar (ein junger, aufstrebender Blues-, Indie- und Soul-Künstler) und Richard Koechli (mehrfach preisgekrönter Bluesmusiker und Musikbuchautor) entstand während der Covid19-Krise eine Studioaufnahme auf Distanz. Martins und Wunderbars herausragende Stimmen verschmelzen zum traumhaften Duett, Koechli beseelt das Stück zusätzlich mit seiner messerscharfen Bluesgitarre, Dolmetsch verleiht der Produktion den berühmten Memphis-Sound, und der aktuelle Video-Clip gibt hautnahen Einblick in die spontane Lockdown-Session.

Sämtliche Verkaufserlöse dieses Songs gehen bis Ende 2020 vollumfänglich an den HART-Fonds. Mit dem Erlös werden US-Blueskünstler*innen in Not direkt unterstützt (medizinische Versorgung, Grundbedürfnisse, Bestattungskosten usw.). Weil Downloads und vor allem Streams bekanntlich nur wenig Einnahmen generieren, bitten die vier Schweizer*innen, gleichzeitig auch individuelle Beträge direkt zu spenden (bitte im Feld 'province' Kanton/Region eintragen und im Notizteil 'Hard Times Need Hope' erwähnen): Link zur betreffenden Webseite

Lilly Martin (www.lillymartin.com): «Wir alle fühlen uns dieser grossen amerikanischen Kunstform verpflichtet. Ohne den Blues wäre ich weder das, was ich bin, noch wäre ich in der Lage, als Musikerin zu überleben. Ja, auch wir haben wegen des Covid19-Virus und den abgesagten Konzerten gelitten, aber wir sind uns bewusst, dass unsere harten Zeiten nicht annähernd so hart sind wie die unserer Kolleg*innen in den USA.»

Mikey Wunderbar (www.soundcloud.com/mikeywunderbar): «Der Song und die Message berührten mich von Anfang an. Für viele Musiker*innen ist die Krise nicht vorbei; sie können zum Teil noch länger nicht auftreten und erhalten keine soziale Hilfe. Mich hier mit meiner Stimme, die entscheidend vom Blues geformt wurde, für die amerikanischen Künstler*innen einsetzen zu können, macht mich glücklich.»

Richard Koechli (www.richardkoechli.ch): «Der Blues hat mich frei gemacht. Auf meiner Entdeckungsreise zu den Wurzeln der afroamerikanischen Musikseele bin ich dankbar geworden, aber auch traurig und wütend – ob all dieser historischen und aktuellen Ungerechtigkeiten. Jetzt der Quelle jener wunderbaren Kultur mit diesem Song etwas Kleines zurückgeben zu können, empfinde ich als Geschenk.»

Michael Dolmetsch (www.theloop.ch): «Die US-Musiker*innen sind besonders hart betroffen. Für uns alle ist der Blues eine nie versiegende Inspiration, und deshalb soll die renommierte Blues Foundation mit ihren verschiedenen Stiftungen durch diesen Song unterstützt werden – um etwas an diejenigen zurückgeben, die uns ein ganzes Leben lang beeinflussten.»

 

Backing the Blues with a fundraising campaign:

HARD TIMES NEED HOPE – new single

Lilly Martin, Mikey Wunderbar, Richard Koechli, Michael Dolmetsch

A fundraiser for the HART Fund of the Blues Foundation

Single release June 12, 2020 / streaming June 26, 2020

--> Buy the song (download)!

The blues revolutionized music; its radiant power is still unbroken. But in the country of origin, the USA, of all places, there is great economic and social hardship in the current blues scene, which is further aggravated by the Covid19 pandemic. On behalf of all musicians worldwide who are grateful to the birthplace of the blues, who see these hardships and feel solidarity, four renowned representatives of the Swiss blues scene are now releasing the song «Hard Times Need Hope» - and thus launching a fundraising campaign for the Blues Foundation's HART Fund. «Because our hard times in Switzerland are not nearly as hard as those of our fellow musicians in the USA», says Lilly Martin.

The New York singer Lilly Martin, who lives in Switzerland and was nominated for this year's Swiss Blues Award, wrote a blues saturated soul ballad together with pianist and producer Michael Dolmetsch. It carries a message of hope for all people who have fallen on to hard times. Together with Mikey Wunderbar (a young, up-and-coming blues, indie and soul artist) and Richard Koechli (a multiple award-winning blues musician and music author), a remote studio recording was made during the Covid19 crisis. Martin's and Wunderbar's outstanding voices merge into a stirring duet, Koechli additionally inspires the piece with his razor-sharp blues guitar, Dolmetsch gives the production a touch of the famous Memphis sound. The correlating video clip gives a close insight into the spontaneous lockdown session.

All proceeds from the sale of this song will go to the HART Fund in 2020. The proceeds will directly support USA blues artists* in need (medical care, basic needs, funeral costs, etc.). Since downloads, and especially streams, are known to generate little income - the four Swiss musicians ask that people also donate individual amounts directly to the fund (please fill in the field 'province' and mention 'Hard Times Need Hope'): the link to the respective website

Lilly Martin: «We are all committed and indebted to this great American art form. Without the blues I wouldn't be who I am, nor would I be able to survive as a musician. Yes, we too have suffered because of the Covid19 virus and the cancelled concerts, but we are aware that our 'hard times' are not nearly as hard as those of our fellow musicians in the USA»

Mikey Wunderbar: «The song and the message touched me from the beginning. For many musicians the crisis is not over; some of them cannot perform for a longer period of time and do not receive social help. To be able to use my voice, which was decisively shaped by the blues, for the benefit of American artists makes me happy.»

Richard Koechli: «The blues have set me free. On my voyage of discovery to the roots of the African-American musical soul I became grateful, but also sad and angry - because of all these historical and current injustices. Now, I feel thankful to be able to give something small back to the source of that wonderful culture with this song.»

Michael Dolmetsch: «The US musicians are particularly hard hit. For all of us, the blues is a never-ending inspiration, and that's why the renowned Blues Foundation with its various foundations should be supported by this song - to give something back to those who have influenced us throughout our lives.»

 

Soutenez le Blues - grâce à une campagne de collecte de fonds unique :

HARD TIMES NEED HOPE – nouveau single

Lilly Martin, Mikey Wunderbar, Richard Koechli, Michael Dolmetsch

Une campagne de collecte de fonds pour le fonds HART de la Blues Foundation

Sortie du single: 12 juin 2020 / Streaming: à partir du 26 juin 2020

--> Acheter (télécharger) la chanson !

Le blues a révolutionné la musique, et son rayonnement est toujours intact. Mais dans le pays d'origine, les États-Unis, il y a de grandes difficultés économiques et sociales dans la scène actuelle du blues, qui a été encore aggravée par la pandémie de Covid19. Au nom de tous les musiciens du monde entier qui sont reconnaissants au berceau du blues, qui voient ces difficultés et ressentent un sentiment de solidarité, quatre représentants renommés de la scène blues suisse sortent actuellement la chanson "Hard Times Need Hope" - et lancent une campagne de collecte de fonds pour le Fonds HART de la Fondation Blues. "Parce que nos temps difficiles en Suisse ne sont pas aussi durs que ceux de nos collègues aux États-Unis", déclare Lilly Martin.

La chanteuse new-yorkaise Lilly Martin, qui vit en Suisse et a été nominée pour le Swiss Blues Award de cette année, a écrit une ballade soul saturée de blues avec le pianiste et producteur Michael Dolmetsch, comme message d'espoir pour les personnes qui sont tombées dans une crise existentielle. Avec Mikey Wunderbar (un jeune artiste de blues, d'indie et de soul en pleine ascension) et Richard Koechli (un musicien de blues et auteur de musique plusieurs fois primé), un enregistrement en studio a été réalisé à distance pendant la crise de Covid19. Les voix exceptionnelles de Martin et de Wunderbar se fondent en un duo onirique, Koechli inspire en outre le morceau avec sa guitare blues aiguisée comme un rasoir, Dolmetsch donne à la production le fameux son de Memphis, et le clip vidéo actuel donne un aperçu très proche de la séance de lockdown spontanée.

Tous les bénéfices de la vente de cette chanson seront intégralement versés au fonds HART d'ici la fin de l'année 2020. Les recettes seront utilisées pour soutenir directement les artistes de blues* dans le besoin aux États-Unis (soins médicaux, besoins de base, frais d'obsèques, etc.). Comme les téléchargements et surtout les flux sont connus pour générer peu de revenus, les quatre artistes suisses demandent de faire directement des dons individuels (merci de remplir la région dans le champ 'province' et de mentionner 'Hard Times Need Hope' dans la section des notes): lien vers le site web respectif)

Lilly Martin: "Nous nous sentons tous engagés dans cette grande forme d'art américaine. Sans le blues, je ne serais pas ce que je suis et je ne pourrais pas survivre en tant que musicienne. Oui, nous avons nous aussi souffert du virus Covid19 et des concerts annulés, mais nous sommes conscients que nos temps sont loin d'être aussi durs que ceux de nos collègues aux États-Unis".

Mikey Wunderbar: "La chanson et le message m'ont touché dès le début. Pour de nombreux musiciens*, la crise n'est pas terminée ; certains ne peuvent pas se produire pendant longtemps et ne reçoivent pas d'aide sociale. Pouvoir utiliser ma voix, qui a été marquée par le blues, pour les artistes américains me rend heureux.

Richard Koechli: "Le blues m'a rendu libre. Lors de mon voyage de découverte des racines de l'âme musicale afro-américaine, je suis devenu reconnaissant, mais aussi triste et en colère - à cause de toutes ces injustices historiques et actuelles. Maintenant, pouvoir avec cette chanson rendre quelque chose à la source de cette merveilleuse culture, c'est un grand plaisir pour moi."

Michael Dolmetsch: "Les musiciens américains sont particulièrement touchés. Pour nous tous, le blues est une source d'inspiration inépuisable, c'est pourquoi la célèbre Blues Foundation et ses différentes fondations seront soutenues par cette chanson - pour rendre quelque chose à ceux qui nous ont influencés tout au long de notre vie".

 

 

Copyright © 2020 Richard Koechli
Website sponsored by groovedan.com